Deutsches Mike Oldfield Forum
 Chat Portal Zur Startseite Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen

Deutsches Mike Oldfield Forum » Mike Oldfields Alben » Incantations 1978 » Merkwürdiger Gesang in Part 2 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Merkwürdiger Gesang in Part 2  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Ricarda Ricarda ist weiblich
Boxed


images/avatars/avatar-491.jpg

Dabei seit: 09.05.2009
Beiträge: 79

Merkwürdiger Gesang in Part 2 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Eigentlich hab ich das Incantations-Album sehr gern, bis auf die eine Stelle, die ich am Ende von Part 2 immer vorspule. Ich weiß nicht, wem es noch so geht, aber diese Wiederholungsschleife fand ich anfangs noch ok, inzwischen geht mir der Teil allerdings sehr auf die Nerven. Erstmal weil Sally Oldfield (???) etwas zu nasal singt und außerdem das Wort "water" etwas übertrieben britisch ausspricht so à la "May I have a glass of war-tar?"

Die Version auf "Exposed" gefällt mir da besser, da ist der Teil ja auch etwas gekürzt und etwas nach oben transponiert. Wahrscheinlich kann sie in höheren Lagen etwas besser singen.

__________________
Some like the city, some the noise,
some make chaos and others toys.
If I was to have the choice,
I'd rather be on horseback.


(Mike Oldfield - "On Horseback", 1975)
09.05.2009 21:47 Ricarda ist offline Beiträge von Ricarda suchen Nehmen Sie Ricarda in Ihre Freundesliste auf
anorak
Malthead


images/avatars/avatar-838.jpg

Dabei seit: 09.02.2002
Beiträge: 5.068

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

diese passage nennt sich hiawatha, und der text ist imho indianischen ursprungs, oder der eines bekannten schriftstellers.

vor einigen monden habe ich es mir zur angewohnheit gemacht, incantations nur komplett zu hören, wobei mich dieser part nicht mehr wirklich stört. den gesang betrachte ich als instrument, und als spannungsbogen. man bekommt irgendwann eine dicke haut Augenzwinkern .

__________________

Slightly distorted. Always.


09.05.2009 21:57 anorak ist offline E-Mail an anorak senden Beiträge von anorak suchen Nehmen Sie anorak in Ihre Freundesliste auf
Ricarda Ricarda ist weiblich
Boxed


images/avatars/avatar-491.jpg

Dabei seit: 09.05.2009
Beiträge: 79

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dass es ein altes Gedicht ist, hab schon mal gelesen. Genau wie die "Ode To Cynthia" am Schluss von Inca Part 4. Und wie gesagt, auf "Exposed" kann man sich Part 2 besser anhören, da stimmt einfach alles. Mike hätte es auf dem Studioalbum schon so machen müssen.

Falls ihr mal genug Zeit investieren könnt, dann könnt ihr euch ja mal den kompletten Hiawatha reinziehen:

http://etext.lib.virginia.edu/toc/modeng/public/LonHiaw.html

Das andere Gedicht kann ich gerade nicht finden, da es anscheinend unterschiedliche Titel hat. Die einen Quellen sagen "Hymn To Diana", andere sagen "Ode To Cynthia". verwirrt

__________________
Some like the city, some the noise,
some make chaos and others toys.
If I was to have the choice,
I'd rather be on horseback.


(Mike Oldfield - "On Horseback", 1975)
09.05.2009 22:14 Ricarda ist offline Beiträge von Ricarda suchen Nehmen Sie Ricarda in Ihre Freundesliste auf
Pran Pran ist männlich
Ommadawn-Guru


images/avatars/avatar-571.jpg

Dabei seit: 02.08.2002
Beiträge: 820

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bei mir hat sich ""Hymn To Diana" manifestiert, da zum einen "Diana" gesungen wird und es auch so in den Credits auf dem Album steht. Part 2 fand ich früher auch zu lange, doch als ich mich dann auf die Geschichte eingelassen habe (mein Englisch war in den ersten Jahren des Hörens noch nicht ausgereift), kommt es mir nun ganr nicht mehr zu lange vor. Nur der Fade-Out stört mich....

__________________
"Music was my first love and it will be my last."

John Miles
09.05.2009 23:10 Pran ist offline Beiträge von Pran suchen Nehmen Sie Pran in Ihre Freundesliste auf
Oldfield Oldfield ist männlich
endings are just beginnings


images/avatars/avatar-492.jpg

Dabei seit: 05.06.2007
Beiträge: 2.604

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ich finde eben genau diesen teil einen der besten auf incantations! da stört es mich auch nicht, dass es quasi immer das selbe ist, ich finde die melodie herrlich, der gesang passt super, die kurze gitarre dazwischen, wirklich schön. da träume ich immer von fernen welten Augenzwinkern

das fade-out stört mich allerdings auch ein wenig. es gibt nur sehr wenige lieder, wo ich ein fade-out wirklich für angebracht und gelungen halte, allgemein bin ich der meinung, der künstler hatte keine idee mehr für einen vernünftigen schluß. ein lied/stück zu beenden ist nämlich garnicht so einfach!

MfG Tim

__________________
Herr Präsident, wir kenn' nur eine Sprache und diese Sprache, die heißt Musik! (Falco in ''The Sound of Musik'')
10.05.2009 20:41 Oldfield ist offline E-Mail an Oldfield senden Beiträge von Oldfield suchen Nehmen Sie Oldfield in Ihre Freundesliste auf
Pran Pran ist männlich
Ommadawn-Guru


images/avatars/avatar-571.jpg

Dabei seit: 02.08.2002
Beiträge: 820

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich bin ja ein alter "Fade-Out-Hasser", vor allem, wenn er so schnell ist, als wäre der Typ am Regler um sein Leben gerannt. Bei INCANTATIONS Pt 2 mag ich den Fade-Out zwar auch nicht, doch künstlerisch betrachtet soll es wohl sowas wie ein Never-Ending darstellen, ähnlich wie bei OMMADAWN Pt 1.

__________________
"Music was my first love and it will be my last."

John Miles
10.05.2009 22:22 Pran ist offline Beiträge von Pran suchen Nehmen Sie Pran in Ihre Freundesliste auf
Mythos Mythos ist männlich
Lost in music


images/avatars/avatar-543.jpg

Dabei seit: 12.09.2004
Beiträge: 437

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich, als großer Fan von Incantations, tue mich gänzlich schwer dem 2. Part etwas abzugewinnen. Er gehört dazu, das steht außer Frage, doch ist er, was die Tiefe und Komplexität angeht, weit hinter den anderen anzuordnen. Natürlich ist das nur meine bescheidene Meinung, aber ich habe in der Vergangenheit immer gerne darüber hinweg gehört, als Part 2 kam. Dafür gefallen mir Part 1, 3 und 4 umso besser.

__________________
"Niemand hat die Absicht einen Überwachungsstaat zu errichten."

12.05.2009 12:53 Mythos ist offline E-Mail an Mythos senden Beiträge von Mythos suchen Nehmen Sie Mythos in Ihre Freundesliste auf
Ortega Ortega ist männlich
Ommadawn


images/avatars/avatar-793.jpg

Dabei seit: 09.08.2016
Beiträge: 54

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sorry, sorry, sorry, Freunde. Hiawatha ist doch mal dermaßen perfekt. Was bitte gibt es daran auszusetzen? respekt

Wenn es nach mir ginge, dann würde der Part keine 9 Minuten dauern, sondern würde das gesamte Gedicht von Longfellow beinhalten und somit 17 Stunden laufen!

Ich liebe diesen Teil und höre in seit über 30 Jahren immer und immer wieder!

The Song of Hiawatha von Longfellow habe ich mir in den 80ern mal für 3,95 in GB gekauft und finde es recht schön.
Immer wenn ich mal darin stöbere "lese" ich die Worte natürlich im Rhythmus von Incantaions 2.

__________________
It was neither goose nor diver, neither pelican nor heron
11.08.2016 19:42 Ortega ist offline Beiträge von Ortega suchen Nehmen Sie Ortega in Ihre Freundesliste auf
kaktus
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von anorak
diese passage nennt sich hiawatha, und der text ist imho indianischen ursprungs, oder der eines bekannten schriftstellers.

vor einigen monden habe ich es mir zur angewohnheit gemacht, incantations nur komplett zu hören, wobei mich dieser part nicht mehr wirklich stört. den gesang betrachte ich als instrument, und als spannungsbogen. man bekommt irgendwann eine dicke haut Augenzwinkern .


Woher wißt ihr eigentlich, daß der Text/Gesang bei Incantations 2 von The Song of Hiawatha stammt?
Nur weil es so bei wiki steht oder ist dies auch noch irgendwo anders "urkundlich" erwähnt?
Wer weiß mehr?

Und: Wie kam es dann zur entsprechenden Namensgebung für's Magazin (Hiawatha II)?
21.07.2017 16:31
XTW
Crises


Dabei seit: 20.10.2015
Beiträge: 1.305

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von kaktus
Woher wißt ihr eigentlich, daß der Text/Gesang bei Incantations 2 von The Song of Hiawatha stammt?
Nur weil es so bei wiki steht oder ist dies auch noch irgendwo anders "urkundlich" erwähnt?
Wer weiß mehr?

Das lässt sich u. a. einfach im Buch nachlesen - oder hier.


Zitat:
Original von kaktus
Und: Wie kam es dann zur entsprechenden Namensgebung für's Magazin (Hiawatha II)?

Es gab ab 1983 bereits ein Fanmagazin namens "Hiawatha". Der Herausgeber suchte einfach einen originellen und neugierig machenden Namen und griff eben auf den Titel des Buches zurück.

Nachdem das Magazin eingestellt wurde, übernahmen mehrere Personen, die ohnehin schon teilweise gelegentlich Beiträge verfasst hatten, den Titel für das inoffizielle Nachfolgemagazin. Wenn es "Tubular Bells II" gibt, kann es auch "Hiawatha II" geben. Augenzwinkern
21.07.2017 16:43 XTW ist offline Beiträge von XTW suchen Nehmen Sie XTW in Ihre Freundesliste auf
kaktus
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

In welchem Buch? "Changeling"?
Meine Frage war vielleicht etwas ungenau formuliert.
Ich wollte eigentlich wissen, wie es zur Übernahme von Hiawatha-Text in Incantations kam, ob sich Mike oder jemand aus seinem Umfeld dazu vielleicht mal irgendwie geäußert hat.
Man kommt ja nicht einfach mal so auf eine jahrhundertealte Indianer-Saga...

Vielleicht sollte sogesehen Incantations 2 sogar das Kernstück vom Incantations-Album (Beschwörungen) sein(?).

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von kaktus: 21.07.2017 18:48.

21.07.2017 18:44
Alrik Fassbauer Alrik Fassbauer ist männlich
Platinum


Dabei seit: 19.09.2010
Beiträge: 483

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Im Booklet zur Deluxe-Version von Incantations steht da eigentlich genug drin (wenn auch nicht speziell zu Hiawatha) : Mr. Oldfield suchte eigentlich nach allem möglichen Zeugs, das Beschwörungsformelähnlich sein sollte (meine Formulierung). Hiawatha paßt da ganz gut (man beachte die Art und Weise, wie es gesungen wird !). Hiawatha hat natürlich auch seinen eigenen Hintergrund, es paßt aber ganz gut zum "tribal" - Thema das Albums, das mir auch etwas esoterisch-druidisch angehaucht vorkommt.

Die Briten sind dem ganzen ja um *einiges* näher als wir, da sie zum Beiuspiel die ganzen Steinkreise jahrtausendelang haben stehen lassen, ganz im Gegensatz zu uns Festlandseuropäern, von denen von Archäologenseite geschätzten 500000 Dolmen nur noch so ca. 5000 erhalten geblieben sind, folglich also wesentlich weniger Respekt vor diesen uralten Sachen herrschte. Hier fiel alles wortwörtlich dem Pflug zum Opfer. (Quelle : "Großsteingräber, Grabenwerke, Langhügel", aus der Reihe "Archäologie in Deutschland, WBG, 2017)

Passend dazu auch die Hymne an Diana, die zwar laut Wikipedia ziemlich "neuzeitlich" ist, aber einen wunderschönen, archaischen Klang hat.
22.07.2017 13:45 Alrik Fassbauer ist offline Beiträge von Alrik Fassbauer suchen Nehmen Sie Alrik Fassbauer in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Deutsches Mike Oldfield Forum » Mike Oldfields Alben » Incantations 1978 » Merkwürdiger Gesang in Part 2

  Powered by Burning Board 2.3.6 © 2007 WoltLab GbR | Impressum

Style by Aqua Fun Board