Deutsches Mike Oldfield Forum
 Chat Portal Zur Startseite Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen

Deutsches Mike Oldfield Forum » Mike Oldfields Welt » Andere Musiker » Was war eigentlich mit Barclay James Harvest? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Was war eigentlich mit Barclay James Harvest?  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tarantoga Tarantoga ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-760.jpg

Dabei seit: 23.01.2003
Beiträge: 2.470

Was war eigentlich mit Barclay James Harvest? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Irgendwie ist mir heute Nachmittag das Album "BERLIN - A Concert For The People" von Barclay James Harvest in die Finger geraten und ich höre mich da gerade so durch.

Ich war nie ein großer Fan - das war mir damals zu weich gespült - aber trotzdem gab es einige Songs, die aus heutiger Sicht (mit ein bisschen Altersmilde) doch eigentlich gar nicht schlecht oder sogar ganz gut waren.

Ich erinnere mich auch daran, dass die Jungs damals vor allem bei meinen Mitschülerinnen (ohne großes I) ziemlich beliebt waren. Sprich: Das war mehr was für die Mädels Augenzwinkern

Wenn ich mir so die Chartplatzierungen anschaue, waren die aber nie so richtig(!) erfolgreich. Es gab ein paar Highlights (Hymn oder Poor Mans Moody Blues oder Child of the Universe), die teils auch nicht schlecht platziert waren. Interessanterweise meist besser in D als international.

Vielleicht lag es daran, dass die aus irgendwelchen Gründen auch sehr häufig in die Prog-Ecke gestellt wurden. Zeitweise gemeinsam (bei einem Label) mit Pink Floyd(!). Das konnte natürlich nicht gutgehen.

Gibt es unter euch Fans der Band? Ich hab gesehen, dass die sogar heute noch in wechselnden Besetzungen touren.

__________________
Good afternoon, HAL. How's everything going? - Good afternoon, Mr. Amer. Everything is going extremely well ...
24.09.2023 19:10 Tarantoga ist offline E-Mail an Tarantoga senden Homepage von Tarantoga Beiträge von Tarantoga suchen Nehmen Sie Tarantoga in Ihre Freundesliste auf
Little Joe Little Joe ist männlich
Platinum


Dabei seit: 16.05.2006
Beiträge: 271

RE: Was war eigentlich mit Barclay James Harvest? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bin großer BJH Fan (bevor ich Oldfield und Marillion Fan wurde, waren sie meine absolute Nr. 1) und sie hatten die größte Fangemeinde tatsächlich in Deutschland. Auf der Insel waren sie zwar bekannt aber bei weitem nicht so erfolgreich. Ich würde sogar so weit gehen zu sagen, daß sie in den Siebzigern und der ersten Hälfte der Achtziger zu den absoluten Supergroups in D zählten. Neben PF, Yes Tull, Genesis und Konsorten. BJH waren zu dieser Zeit absolute Superstars. Der Prog Hintergrund der späten Sechziger und frühen Siebziger (Mockingbird, Cracy City etc. sind Prog vom Feinsten) hat da nicht gestört. Später wurden die Songs etwas weichgespülter. Ja ich weiß, das etwas ist "etwas" untertrieben.

Erstes absolutes Highlight war das Album Gone to Earth (1977) mit dem auch heute noch oft im Radio
gespielten Song "Hymn". Ein erster Achtungserfolg in den Singlecharts. Das Album selbst erhielt in D Gold, wenn nicht sogar Platin (so, jetzt muss ich doch kurz bei Wikipedia spicken) und hielt sich sagenhafte 181 Wochen in den Charts.

Größter Single Hit war das 1981 erschienene Life is for Living vom elften Studioalbum Turn of the Tide. Das Album erreichte Platz 2 in den deutschen Charts.

Das Gratiskonzert vor dem Reichstagsgebäude vor 175.000 Fans war eines der absolten Highlights, wenn nicht das Highlight ihrer langen Bandkarriere.

Die Band zerfiel 1998 in 2 Hälften, nachdem sich die beiden Bandleader Les Holroyd und John Lees zerstritten hatten. Drummer Mel Pritchard erlag 2004 einem Herzinfarkt und Keyboarder Wooly Woolstenholme beging 2010 Suizid.

Ich höre ihre Alben bis heute immer noch gerne und regelmäßig. Meine Lieblingssongs sind Paraiso dos cavalos, The closed Shop, The Song (they love to sing) und For no one.

Reinhören lohnt sich...
24.09.2023 19:53 Little Joe ist offline E-Mail an Little Joe senden Beiträge von Little Joe suchen Nehmen Sie Little Joe in Ihre Freundesliste auf
XTW
Amarok


Dabei seit: 20.10.2015
Beiträge: 2.178

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

"Berlin (A Concert For The People)" und eine Best-Of hatte ich schon irgendwann in den Neunzigern erworben. Vor ein paar Jahren hatte ich mir außerdem einige der Wiederveröffentlichungen von Esoteric Recordings/Cherry Red gekauft.

"Life Is For Living" war ein durchaus veritabler Hit in Deutschland und gefällt mir heute immer noch. "Hymn" ist natürlich ein echter Klassiker. Ihr bestes Stück ist für mich aber "Mockingbird". Sehr schön ist auch "Say You'll Stay", ein kleiner "Life Is For Living"-Verschnitt.

Von einem Fan der Band war und bin ich weit entfernt, höre ihre Alben insbesondere aus der Zeit von 1979 bis ca. 1984 trotzdem gerne
24.09.2023 21:13 XTW ist offline Beiträge von XTW suchen Nehmen Sie XTW in Ihre Freundesliste auf
Ecki Ecki ist männlich
Platinum


Dabei seit: 14.06.2009
Beiträge: 257

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also gut, dann leg ich mal los. Schon sehr lange großer Fan von Barclay James Harvest (BJH) und habe praktisch alle Alben.

Unbedingt empfehlen würde ich die Alben "Once Again" und "And Other Short Stories" aus der frühen EMI/Harvest Zeit (beide 1971) - in meinen Ohren wahre Meisterwerke.

"Everyone Is Everybody Else" (1974), erstes Album beim neuen Label, bietet keine Orchesterparts mehr - das nächste Meisterwerk mit rockigen und auch folkigen Elementen. Meist dunkler Teint in der Musik.

Danach gibt's das Album "Live", das m.E. viel zum Prog-Ruf von BJH beigetragen hat.

1975 "Time Honoured Ghosts" ist amerikanischer angehaucht, aber auch hier ein paar tolle Tracks. Und ein tolles Cover...

1976 "Octoberon". Enthält mit dem majestätischen "RA" den m.E. besten Song von Keyboarder Woolly Wolstenholme. Sehr gelungenes Album. "Suicide" dürfte der bekannteste Track unter Fans sein.

1977 "Gone To Earth". Ja, sie werden immer kommerzieller, aber auch dieses Album ist ein Meisterwerk. Durchweg extrem ästhetisch/melodisch.

1978 "XII" sehr erfolgreich und wieder mit einigen sehr, sehr gelungenen Songs. Und: Keine Luschen!

1979 "Eyes Of The Universe". Woolly ist weg - ihm war das alles zu seicht. Das Album wurde trotz sehr kommerzieller Ausrichtung wieder fantastisch. Ausgerechnet Track 4, der einzige auf Akustikgitarre ausgerichtete Song, wirkt hier wie ein Fremdkörper. Dennoch. Extrem gelungen

1981 "Turn Of The Tide". Alles ist anders. Synthies dominieren die Musik. Vielen gefällts - endlich mal was anderes. Mir gefällts teilweise sehr, aber mit der generellen Richtung bin ich nicht mehr einverstanden.

Mit den nächsten beiden Alben werden sie zu Superstars, aber ich mag's immer weniger.

Was mir noch gefällt. Teile aus "Welcome To The Show" (1990) und dem finalen Album vor dem Bruch zwischen Lees/Holroyd "River Of Dreams" (1997). Und hier ist das explizit und fast ausschließlich der John Lees Part. Les Holroyd wirkt wie ein Schmusekomponist.


BJH sind eigentlich immer auf der melodisch/ästhetischen Seite der Musik zu finden. Manchmal vielleicht auch eine Spur zu soft, insbesondere der spätere Les Holroyd.

Von ihren technischen Qualitäten schätze ich die Musiker sehr. John Lees mag an der Gitarre kein Virtuose wie Mike Oldfield sein, aber er pflegt einen sehr "musikalischen" Stil. Keine Ahnung wie ich das sonst ausdrücken könnte.

Übrigens. Gerade heute, am 24.09.23, spielen John Lees' Barclay James Harvest das zweite Orchesterkonzert im englischen Huddersfield. Das gab's in den letzten 50 Jahren kaum mehr und es ist wohl das letzte seiner Art...

Also, tolle Band mit tollen Alben. Ich könnte mir gut vorstellen, dass für einen Oldfield-Fan hier einiges dabei ist. Bei Spotify sind -glaube ich- alle Alben abrufbar.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Ecki: 24.09.2023 23:29.

24.09.2023 23:27 Ecki ist offline Beiträge von Ecki suchen Nehmen Sie Ecki in Ihre Freundesliste auf
The Doctor
Ommadawn


images/avatars/avatar-831.jpg

Dabei seit: 27.11.2017
Beiträge: 71

Bjh Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Aloha!

Gone to Earth...

Erinnerungen werden wach... spätabends im Bett liegend mit guten Kopfhörern auf und die Seele fliegen lassen...mann, wie die Zeit vergeht! Pils


73

__________________
Taurus 2 mit knapp 120 verzerrungsfreien DeziBel - DAS hat Stil!
Meine Nachbarn hören auch Musik von Mike Oldfield - ob sie wollen oder nicht...
27.09.2023 11:18 The Doctor ist offline Beiträge von The Doctor suchen Nehmen Sie The Doctor in Ihre Freundesliste auf
Ecki Ecki ist männlich
Platinum


Dabei seit: 14.06.2009
Beiträge: 257

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Eines wollte ich noch loswerden. Gerade was die älteren Alben angeht wird häufig der Einsatz des Mellotron genannt bzw. positiv hervorgehoben. Ich mag die Sounds dieses Instruments nicht wirklich. Zumindest dann nicht, wenn es exzessiv eingesetzt wurde.

Gerade bei BJH macht das den Gesamtsound für meine Ohren auch mal sehr "dated". Damit meine ich blechernen, manchmal auch dumpfen Klang. Eben wie von einem schlecht aufgenommenen Tonträger (oder einem Kofferradio) abgespielt.
29.09.2023 08:49 Ecki ist offline Beiträge von Ecki suchen Nehmen Sie Ecki in Ihre Freundesliste auf
Tarantoga Tarantoga ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-760.jpg

Dabei seit: 23.01.2003
Beiträge: 2.470

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn ich das Wort "Mellotron" lese oder höre, habe ich sofort einen Strawberry Fields - Ohrwurm smile

Obwohl das Instrument in den 70ern von vielen Bands - vor allem im Prog-Bereich - eingesetzt wurde, ist der Beatles-Song einer der wichtigsten. Denn den würde es ohne Mellotron wahrscheinlich gar nicht geben.

Strawberry Fields - Mellotron ...


Bei BJH ist mir das bisher gar nicht so aufgefallen, weil ich meist die Live-Alben höre. Dort höre ich vor allem viel Moog und (vielleicht) Roland(?) bei den Keys. Auf jeden Fall irgendwas mit ordentlichen Filtern und viel Druck.

__________________
Good afternoon, HAL. How's everything going? - Good afternoon, Mr. Amer. Everything is going extremely well ...
29.09.2023 09:12 Tarantoga ist offline E-Mail an Tarantoga senden Homepage von Tarantoga Beiträge von Tarantoga suchen Nehmen Sie Tarantoga in Ihre Freundesliste auf
XTW
Amarok


Dabei seit: 20.10.2015
Beiträge: 2.178

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Tarantoga
Wenn ich das Wort "Mellotron" lese oder höre, habe ich sofort einen Strawberry Fields - Ohrwurm smile

Obwohl das Instrument in den 70ern von vielen Bands - vor allem im Prog-Bereich - eingesetzt wurde, ist der Beatles-Song einer der wichtigsten. Denn den würde es ohne Mellotron wahrscheinlich gar nicht geben.

Angeblich soll Oldfield dieses Gerät, das damals bei dem Song zum Einsatz kam, 1980 bei einer Auktion erworben, jedoch bei seinen Aufnahmen nie verwendet haben.
29.09.2023 09:36 XTW ist offline Beiträge von XTW suchen Nehmen Sie XTW in Ihre Freundesliste auf
Ecki Ecki ist männlich
Platinum


Dabei seit: 14.06.2009
Beiträge: 257

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Tarantoga
... Bei BJH ist mir das bisher gar nicht so aufgefallen, weil ich meist die Live-Alben höre. Dort höre ich vor allem viel Moog und (vielleicht) Roland(?) bei den Keys. Auf jeden Fall irgendwas mit ordentlichen Filtern und viel Druck.


Andere haben das vielleicht besser gekonnt. Und ja, Strawberry Fields mag ich natürlich auch mit Mellotron. Bei The Moody Blues gefällt es mir auch besser (hab fast nix von denen, aber die sollen auch eine besondere Verbindung zum Hersteller gehabt haben ... oder so).

BJH live:
In Live (1974) ist da für mein Ohr eine ganze Menge M zu hören.
Auch in den BBC-Konzerten mit Orchester aus 1972 (wenn das Orchester nicht spielt) ... glaube ich jedenfalls.
29.09.2023 17:15 Ecki ist offline Beiträge von Ecki suchen Nehmen Sie Ecki in Ihre Freundesliste auf
Tarantoga Tarantoga ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-760.jpg

Dabei seit: 23.01.2003
Beiträge: 2.470

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

auf jeden Fall war oder ist das Mellotron schon ein cooles Instrument.

Sozusagen der mechanische Vorläufer von Synthesizern - oder eher Sample-Playern, wie sie heute im Einsatz sind.

Es gibt auch heute noch in jeder guten Soundbibliothek mindestens ein Mellotron-Sample. Immer die Strawberry-Pfeifen und meist auch noch Streicher und Chor.

Wozu man allerdings SO ETWAS ... anschaffen sollte, erschließt sich mir nicht. Das ist - ähnlich wie beim völlig überteuerten Fairlight-Neubau - einfach nur sauteurer Quatsch.

Mike selbst hat wohl tatsächlich nie ein echtes Mellotron eingesetzt, obwohl er - wie XTW schon schreibt - offenbar mal das Original-Beatles Mellotron besessen hat.

Auf DIESER SEITE ... gibt es sogar weiter unten ein recht kleines Foto, auf dem Mike mit dem (oder mit einem) Mellotron zu sehen ist.

__________________
Good afternoon, HAL. How's everything going? - Good afternoon, Mr. Amer. Everything is going extremely well ...
29.09.2023 18:00 Tarantoga ist offline E-Mail an Tarantoga senden Homepage von Tarantoga Beiträge von Tarantoga suchen Nehmen Sie Tarantoga in Ihre Freundesliste auf
XTW
Amarok


Dabei seit: 20.10.2015
Beiträge: 2.178

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Tarantoga
Wozu man allerdings SO ETWAS ... anschaffen sollte, erschließt sich mir nicht. Das ist - ähnlich wie beim völlig überteuerten Fairlight-Neubau - einfach nur sauteurer Quatsch.

Möglicherweise hat er das damals für eine geeignete Wertanlage gehalten oder wollte damit einfach seinen Spieltrieb befriedigen.

Bei vielen Versteigerungen erzielte Höchstgebote sind für Außenstehende oft nicht mehr nachvollziehbar.
29.09.2023 18:15 XTW ist offline Beiträge von XTW suchen Nehmen Sie XTW in Ihre Freundesliste auf
Tarantoga Tarantoga ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-760.jpg

Dabei seit: 23.01.2003
Beiträge: 2.470

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von XTW
Zitat:
Original von Tarantoga
Wozu man allerdings SO ETWAS ... anschaffen sollte, erschließt sich mir nicht. Das ist - ähnlich wie beim völlig überteuerten Fairlight-Neubau - einfach nur sauteurer Quatsch.

Möglicherweise hat er das damals für eine geeignete Wertanlage gehalten oder wollte damit einfach seinen Spieltrieb befriedigen.

Bei vielen Versteigerungen erzielte Höchstgebote sind für Außenstehende oft nicht mehr nachvollziehbar.


... wenn du den Link anklickst, siehst du, dass das ein nagelneuer volldigitaler Mellotron-Klon ist.

Warum jemand sich ein Original-Mellotron - zudem noch eins mit "Vergangenheit" - kauft, kann ich (zum Leidwesen meiner besseren Hälfte) auch sehr gut verstehen ... Augenzwinkern

__________________
Good afternoon, HAL. How's everything going? - Good afternoon, Mr. Amer. Everything is going extremely well ...
29.09.2023 18:19 Tarantoga ist offline E-Mail an Tarantoga senden Homepage von Tarantoga Beiträge von Tarantoga suchen Nehmen Sie Tarantoga in Ihre Freundesliste auf
XTW
Amarok


Dabei seit: 20.10.2015
Beiträge: 2.178

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Tarantoga
... wenn du den Link anklickst, siehst du, dass das ein nagelneuer volldigitaler Mellotron-Klon ist.

Warum jemand sich ein Original-Mellotron - zudem noch eins mit "Vergangenheit" - kauft, kann ich (zum Leidwesen meiner besseren Hälfte) auch sehr gut verstehen ... Augenzwinkern

Das von Oldfield ersteigerte Teil soll eben kein Nachbau gewesen sein, sondern das von den Beatles verwendete Gerät. Manchmal werden einfach "Symbolbilder" verwendet. großes Grinsen
29.09.2023 18:31 XTW ist offline Beiträge von XTW suchen Nehmen Sie XTW in Ihre Freundesliste auf
Alrik Fassbauer Alrik Fassbauer ist männlich
QE 2


Dabei seit: 19.09.2010
Beiträge: 723

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Meine Eltern mochten Barclay James Harvest sehr, aber irgendwie bin ich nie dazu gekommen, mir ein Album von denen zu holen ...
02.10.2023 17:44 Alrik Fassbauer ist offline Beiträge von Alrik Fassbauer suchen Nehmen Sie Alrik Fassbauer in Ihre Freundesliste auf
Tina Tina ist weiblich
Two dark eyes :-)


images/avatars/avatar-348.jpg

Dabei seit: 26.09.2005
Beiträge: 2.026

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Meine Erinnerungen an Barclay James Harvest sind wahrscheinlich relativ typisch 80er - es war natürlich die "Gone to Earth", die hatten wir alle. War aber son bisschen Mädchen-Musik!

Ich war 14 und hatte damals eine ziemlich coole Musiklehrerin. Die Frau war völlig durchgeknallt, hat mir aber einige unglaubliche Musikerfahrungen beschert - unter anderem "Hymn" im stockdunklen Musikraum mit komplett hochgezogener Anlage, das war toll!
Ist kein Lieblingsstück von mir.
Aber auf der "Gone to Earth" ist ja auch noch "Mockingbird" drauf, was sehr großartig ist...und natürlich der "Poor Man's Moody Blues". Hach! herzbubbern
Wenn man damals Liebeskummer hatte, war das einfach das Stück. großes Grinsen Und für diese Erinnerungen hat BJH einen soliden Platz in meinem musikalischen Gedächtnis!

Später mochte ich dann "Child of the Universe" sehr, das höre ich auch heute noch ab und zu. Also, jetzt gerade zum Beispiel. großes Grinsen
02.10.2023 19:50 Tina ist offline Beiträge von Tina suchen Nehmen Sie Tina in Ihre Freundesliste auf
Ecki Ecki ist männlich
Platinum


Dabei seit: 14.06.2009
Beiträge: 257

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das mit der Mädchenmusik ist ziemlich verkehrt für die Alben vor Gone To Earth.
Obwohl eine gewisse Traurigkeit findet man in der Musik von BJH immer wieder.

Bei Liebeskummer oder gar einer depressiven Phase muss ich dringend von dieser Band abraten Koppkratzen


Child Of The Universe ist einer der bekanntesten Tracks und hat eine besondere Geschichte:

Fans werden es am ehesten von der 1978 Live Tapes (oder einer noch späteren Live-Fassung ) kennen und mögen.

John Lees hat den Song Ende 1972 für seine erste Solo-LP "A Major Fancy" aufgenommen. Mit dominantem Klavier, Chor und Streichern. Eine ganz andere Nummer. Wegen des anstehenden Wechsels der Band weg von Harvest, haben diese das fertige Werk einfach nicht veröffentlicht (erst Jahre später als sich mit Gone To Earth großer Erfolg einstellte). Die Band hat das Stück aufgenommen und zahlreiche Versuche einer Rock-Fassung unternommen.

Mir persönlich gefällt die Version auf EIEE (1974) ausgezeichnet, auch die progressiv anmutende Langfassung wie sie etwas später im selben Jahr auf Live veröffentlicht wurde (und auch heute wieder live gespielt wird - das ist deutlich anders als auf Live Tapes).

Spotify sollte das alles haben.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Ecki: 03.10.2023 17:18.

03.10.2023 17:16 Ecki ist offline Beiträge von Ecki suchen Nehmen Sie Ecki in Ihre Freundesliste auf
Tina Tina ist weiblich
Two dark eyes :-)


images/avatars/avatar-348.jpg

Dabei seit: 26.09.2005
Beiträge: 2.026

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Ecki
Das mit der Mädchenmusik ist ziemlich verkehrt für die Alben vor Gone To Earth.


Ich bezog mich mit dem Begriff ausdrücklich auf die "Gone to Earth".
03.10.2023 19:19 Tina ist offline Beiträge von Tina suchen Nehmen Sie Tina in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Deutsches Mike Oldfield Forum » Mike Oldfields Welt » Andere Musiker » Was war eigentlich mit Barclay James Harvest?

  Powered by Burning Board 2.3.6 © 2007 WoltLab GbR | Impressum

Style by Aqua Fun Board